Politik : Beust lehnt Koalition mit Populisten ab

Hamburgs Bürgermeister will allein oder mit der FDP regieren

-

Berlin (lom). Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) will unter keinen Umständen noch einmal eine Koalition mit einer populistischen Partei eingehen. „Mit Populismus läuft nichts“, sagte er dem Tagesspiegel am Sonntag. Nach der Wahl in der Hansestadt werde es mit der neuen Partei seines früheren Stellvertreters Ronald Schill „keine Gespräche, keine Verhandlungen und keinen Abschluss“ geben. Auch werde es „keine Koalition mit einer Partei geben, die sich formal und inhaltlich nicht ganz eindeutig von Schill getrennt hat“, sagte er mit Blick auf Schills frühere Partei. Zu möglichen Koalitionen nach der Wahl sagte von Beust, er strebe eine absolute Mehrheit an. Ansonsten sei die FDP sein Wunschpartner.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben