Politik : Bewährung für den letzten Mauerschützen

-

(K.G.). Der letzte Prozess gegen einen früheren DDRMauerschützen ist am Montag mit einem Urteil zu Ende gegangen. Das Landgericht verurteilte einen 40-jährigen Leipziger wegen Totschlags zu zehn Monaten Haft auf Bewährung. Der Mann hatte in der Nacht zum 21. November 1986 an der Grenze zwischen Treptow und Neukölln auf einen Flüchtling geschossen, der verblutete. Wegen der Schüsse an der innerdeutschen Grenze sind 125 Personen verurteilt worden, davon 78 zu Bewährungsstrafen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar