Politik : Bewährungsstrafen für Rechtsextremisten

-

(rah). Fünf ehemalige Führungsmitglieder der verbotenen rechtsextremen Gruppierung „Skinheads Sächsische Schweiz“ (SSS) sind am Donnerstag in Dresden zu Freiheitsstrafen zwischen anderthalb und zwei Jahren verurteilt worden, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt wurden. Den Angeklagten war unter anderem die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Landfriedensbruch und Körperverletzung zur Last gelegt worden. Das Urteil kam nach zehnmonatiger Verhandlung infolge eines Übereinkommens zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung zustande. Danach erklärten sich die Angeklagten für schuldig. Dafür war ihnen Milde bei der Strafbemessung versprochen worden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar