Politik : Biedenkopf-Nachfolge: De Maiziere verzichtet

m.m.

In Sachsen wird eine Kampfkandidatur um die Nachfolge von Ministerpräsident Kurt Biedenkopf unwahrscheinlicher. Der dafür gehandelte Finanzminister Thomas de Maiziere (CDU) erklärte am Mittwoch, er wolle eine Zerreißprobe für Partei und Fraktion vermeiden und verzichte deshalb darauf, gegen CDU-Landeschef Georg Milbradt anzutreten. Milbradt hat seine Ambitionen bereits öffentlich gemacht. Unabhängig davon erklärte Sozialminister Hans Geisler (CDU) in den "Dresdner Neuesten Nachrichten", er habe Zweifel, ob Milbradt langfristig, also über 2004 hinaus, die erfolgreiche Lösung sei.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben