Bildung : Sanierung der Hochschulen kostet fast 30 Milliarden Euro

Die Kosten für notwendige Sanierungen und Modernisierungen der deutschen Hochschulen übersteigen die vorgesehenen Sonderhilfen deutlich.

DüsseldorfDie vom Bundesbildungsministerium angepeilten Sonderhilfen für die Hochschulen reichen nach einem Pressebericht allenfalls für einen Bruchteil der dort aufgelaufenen Sanierungskosten. Nach einer Schätzung des Wissenschaftsrates wären rund 30 Milliarden Euro nötig, um die Gebäude der deutschen Universitäten und Hochschulen zu sanieren und zu modernisieren, schreibt das Düsseldorfer "Handelsblatt". "Nach der jahrzehntelangen Unterfinanzierung gibt es selbst in den besten Unis zahlreiche Stellen wo es tropft, leckt, zieht oder schlicht vergammelt aussieht", sagte der Generalsekretär des
Wissenschaftsrates, Wedig von Heyden.

Bundesbildungsministerin Annete Schavan (CDU) hatte gefordert, der Bund müsse im Rahmen des Konjunkturpaketes II innerhalb von zwei Jahren 15 Milliarden Euro in Schulen und Hochschulen stecken. Davon sollen früheren Angaben zufolge zwei Fünftel in die Hochschulen fließen, also sechs Milliarden Euro. (lr/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben