Biografisches zu : Malu Dreyer

von

Zielstrebig war Malu Dreyer, geboren am 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße, immer. Und dickköpfig. Mit 13 erklärt Marie-Luise den Eltern, dass sie künftig Malu heiße. Mit 16 geht sie ein Jahr nach Amerika – eine Befreiung für ein Mädchen vom Dorf. Der Vater ist Schuldirektor, die Mutter Erzieherin, sie wächst bürgerlich und behütet auf. Das Selbstbewusstsein, sich um der Sache willen zu streiten, ihr Ehrgeiz, basiert auf innerer Sicherheit. Sie studiert Anglistik und Theologie, wird dann aber Juristin, arbeitet als Staatsanwältin in Bad Kreuznach, wo sie 1995 Bürgermeisterin wird. 1997: Dezernentin für Soziales in Mainz, 2002: Ministerin für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit. 2006 macht sie ihre Erkrankung an „Multipler Sklerose“ öffentlich. Malu Dreyer ist verheiratet mit dem Trierer Oberbürgermeister Klaus Jensen, der drei Kinder aus erster Ehe hat.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar