Politik : Biowaffen: Nur keine Tipps

deh

Auf einen Terrorangriff mit chemischen oder biologischen Waffen sind die deutschen Behörden nach Ansicht von Verbraucherschutzministerin Renate Künast insofern vorbereitet, als sie "Vorstellungen haben, welche Gefahren bestehen und in der Lage sind, schnell zu reagieren". Zur Debatte über die Gefahren sagt sie jedoch: "Wir müssen aufpassen, nicht Handlungsanleitungen für Terroristen zu geben." Bestimmte Dinge müssten kontrolliert werden, und die Behörden prüften auch sorgfältig, welche Informationen sie ins Internet stellten. "Totale Sicherheit" sei allerdings nicht möglich, stellte Künast klar. "Aber ich bin auch nicht bereit, das Leben einzustellen", sagte sie dem Tagesspiegel. Schließlich lasse sich mit jedem Gegenstand des Alltagslebens in den Händen von Terroristen Schaden anrichten. Das hätten die Attentäter vom 11. September bewiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben