Politik : Birgit Fischer holt ihr achtes Gold

-

Athen Die 42 Jahre alte Kanufahrerin Birgit Fischer hat ihre achte olympische Goldmedaille gewonnen. Als Schlagfrau siegte die Brandenburgerin am Freitag im Viererkajak gemeinsam mit Maike Nollen, Katrin Wagner und Carolin Leonhardt. Fischer gehört nun zu den zehn erfolgreichsten Olympioniken überhaupt. Nur vier Sportler haben neunmal Gold gewonnen. Dies könnte Fischer heute gelingen. Sie startet noch im Zweierkajak.

Für die deutschen Kanufahrer holten auch Christian Gille und Tomasz Wylenzek im Zweiercanadier Gold. Die Silbermedaille gewannen Andreas Dittmer im Einercanadier und der Viererkajak mit Andreas Ihle, Mark Zabel, Björn Bach und Stefan Ulm.

Die deutschen Handballspieler setzten ihre Siegesserie fort. Sie besiegten Russland, den Olympiasieger von Sydney, mit 21:15 und erreichten das Finale. Im Endspiel am Sonntag trifft das Team auf Kroatien, hat aber schon den zweiten Platz sicher. Auch die Hockey-Nationalmannschaft der Männer durfte am Freitag jubeln. Im Spiel um den dritten Platz besiegte sie Spanien 4:3 nach Verlängerung und sicherte sich damit Bronze. Am Vorabend war das Hockey-Team der Frauen bereits sensationell Olympiasieger geworden. In der Medaillenwertung liegt Deutschland jetzt auf dem sechsten Rang.

Die Speerwerferin Steffi Nerius gewann am Freitag die Silbermedaille. Im letzten Versuch erreichte sie die Weite von 65,82 Metern. Als erste Deutsche gewann Sabine Spitz beim Mountainbikerennen eine Medaille. Sie wurde Dritte. Ebenfalls zu Bronze kamen die beiden deutschen Boxer Witalij Tajbert und Rustam Rahimow, Tajbert im Federgewicht und Rahimow im Fliegengewicht.

Der ungarische Gewichtheber Ferenc Gyurkovics könnte seine Silbermedaille wegen Dopings verlieren. In der A-Probe des Schwergewichtlers wurden Anabolika nachgewiesen. Die unter Dopingverdacht gestartete US-Leichtathletin Marion Jones blieb am Freitag ohne Medaille. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar