Politik : Bitte um Abbitte

-

Iran hat den Irak aufgefordert, sich für den 1980 begonnenen und acht Jahre dauernden Krieg gegen Teheran zu entschuldigen. Wie die iranische Presse am Montag berichtete, sagte Irans Außenminister Kamal Charrasi: „Ich hoffe, dass sich der irakische Präsident (Saddam Hussein) ebenfalls bei Iran für den Krieg entschuldigen wird, wie er es im Fall Kuwait getan hat.“ In einer öffentlich verlesenen Erklärung hatte sich Saddam Hussein am Samstag indirekt bei Kuwait für die Invasion 1990 entschuldigt; zugleich hatte er aber die Kuwaitis zum Widerstand gegen den Westen aufgerufen. Eine Entschuldigung bei Teheran werde positive Auswirkungen auf die Bemühungen zur Vermeidung eines USKrieges gegen den Irak haben, meinte Charrasi. Der iranisch-irakische Krieg, der erste Golfkrieg, begann am 22. September 1980. Der irakische Präsident wollte in einem „Blitzkrieg“ die iranische Erdölprovinz Khuzestan erobern. Der Plan scheiterte, erst 1988 wurde ein Waffenstillstandsabkommen geschlossen. Einen Friedensvertrag gibt es bis heute nicht. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben