Politik : Blair darf nicht nach Simbabwe einreisen

-

Harare (dpa). Der britische Premierminister Tony Blair und zahlreiche seiner Mitarbeiter dürfen ab sofort nicht in den afrikanischen Krisenstaat Simbabwe einreisen. Die Regierung in Harare verfügte am Freitag ferner eine Visumpflicht für alle Briten sowie ein Arbeitsverbot für zwei britische Hilfsorganisationen. Nach Angaben des staatlichen Rundfunks handelt es sich um die Westminster Stiftung und den SimbabweDemokratie-Trust.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben