Politik : Blickbeziehung im Bus

-

Sabri Mussa wurde 1932 im ägyptischen Damiette geboren und lebt heute in Kairo. Mit „Affäre halber Meter“ gab er 1962 sein viel beachtetes Romandebüt, das die 40 Jahre seit seiner Entstehung mühelos überdauert hat. Es ist die Geschichte eines jungen Paares, das sich in einem Bus in Kairo kennen lernt und verborgen vor den Blicken der Altvorderen eine Beziehung beginnt. Allerdings begeistert ihn die Vorstellung fester Bindungen wenig; auch scheint seine Freundin sich in Fragen der Liebe besser auszukennen, als sie sollte. Mit leiser Ironie erklärt der Erzähler, warum er sie schließlich einem anderen Mann überlassen muss. Der Roman, mit dem dem Erzähler, Essayisten und Drehbuchautor 1973 der Durchbruch gelang, ist bei Lenos übrigens schon im vergangenen Jahr erschienen. S.N.


Dieses Buch bestellen Sabri Mussa: Affäre halber Meter. Eine ägyptische Liebesgeschichte und sechs Erzählungen. Aus dem Arabischen von Regina Karachouli. Lenos Verlag, Basel 2004, 120 Seiten, 12,80 €.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben