Politik : Bombe in Dresden war scharf Explosion auf Bahnsteig geplant

-

Dresden (dpa). Die auf dem Dresdner Hauptbahnhof entdeckte Bombe war nach Angaben des sächsischen Landeskriminalamtes (LKA) scharf. „Das Gerät war zündfähig, es hätte funktioniert“, sagte der LKAChef Peter Raisch der „Süddeutschen Zeitung“. Die Bombe hätte jederzeit explodieren können, hieß es weiter. Raisch geht laut Zeitung davon aus, dass die Bombe genau dort explodieren sollte, wo sie am Freitagabend mitten im Pfingstreiseverkehr entdeckt worden war: zwischen zwei Bahngleisen an einem Essensautomat. „Bei der Explosion wäre auch dieser Automat zerrissen worden. Dadurch wären weitere Metallteile durch die Gegend geschossen und hätten noch größere Verwüstungen angerichtet“, sagte Raisch.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar