Bomben in der Türkei : Tophoven warnt vor weiteren Anschlägen

Nach den Bombenexplosionen in der Türkei rechnet der Terrorismusforscher Rolf Tophoven mit weiteren Terroranschlägen.

Hannover - "In einer Art Wellenbewegung hat es in der Türkei wie auch Ägypten Anschläge gegeben. Nach einer Phase relativer Ruhe schwappt das dann wieder hoch", sagte Tophoven, Leiter des Essener Instituts für Terrorismusforschung, der hannoverschen "Neuen Presse". Es sei zu befürchten, dass weitere Anschläge folgten.

"Terroristisches Know-how wird heutzutage weltweit über das Internet gehandelt", sagte der Terrorexperte. Allerdings glaube er nicht, dass sich die mutmaßlichen kurdischen Täter von dem Terrornetzwerk Al Quaida beeinflussen ließen. Es handele sich um ein innertürkisches Problem. "Hier sollte gezielt die türkische Tourismusindustrie getroffen werden, weil diese Branche ähnlich wie in Ägypten eine gute Einnahmequelle für den türkischen Staat ist", sagte Tophoven. (tso/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben