Politik : Bombendrohungen: Hotel in Tunesien geräumt

NAME

Hannover (dpa). Nach Bombendrohungen hat der Reiseveranstalter TUI am Montagabend ein Hotel auf dem tunesischen Festland geräumt und 300 Urlauber ausquartiert. Das Auswärtige Amt (AA) in Berlin hatte TUI über die Drohungen informiert. Ein AA-Sprecher sagte, die Sicherheitsbehörden hätten die Hinweise als ernst zu nehmend eingestuft. Details nannte er nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben