Politik : Botschaft aus Istanbul

NAME

Cem Özdemir hat die Spekulationen um seine Zukunft beendet und nun in der türkischen Presse versichert, er werde sein Bundestagsmandat nicht annehmen – obwohl ihn „viele Menschen“ aufgefordert hätten, weiterzumachen. „Das ist nun definitiv“, hieß es aus der Grünen-Fraktion. Er wolle seine Glaubwürdigkeit nicht verlieren, sagte der 36-Jährige der „Hürriyet“. Das Blatt hatte kurz vor der Wahl in einer Titelgeschichte Stimmung gegen Özdemir gemacht – und über einen kleinen Aufruf in schwäbischen Lokalzeitungen berichtet. Dort hatte ein der SPD nahe stehender türkischstämmiger Rechtsanwalt verlangt: „Bitte nicht Özdemir wählen“. Der Grüne sei nach dem „niedrigverzinsten Kredit des Waffenlobbyisten Hunzinger“ am „Ende seiner Karriere“, schrieb die „Hürriyet“.m.m./suz

0 Kommentare

Neuester Kommentar