Politik : Brillanter Redner

-

Der Erzbischof von Mailand gilt als aussichtsreichster italienischer Kandidat für die Nachfolge von Johannes Paul II. Dionigi Tettamanzi ist eine charismatische Persönlichkeit und ein hervorragender Redner. Kritiker werfen ihm jedoch Anbiederung sowohl an konservative wie auch an progressive Kreise vor, um Stimmen für die Papstwahl zu sammeln. So steht der 71Jährige einerseits dem Opus Dei nahe, andererseits unterstützte er bei dem turbulenten G-8-Treffen 2001 in Genua jene, „die gegen die Perversität dieser Globalisierung kämpfen“. Der „kleine Lombarde“ – wie er genannt wird – hat viele Freunde und wenige Feinde. Er gilt als konservativer Intellektueller und solider Theologe. M.G.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben