Politik : Brite findet Antiterrorpläne für Flughafenschutz auf der Straße

-

London Ein britischer Autofahrer hat aktuelle Antiterrorpläne der Sicherheitskräfte zum Schutz des Londoner Großflughafens Heathrow am Straßenrand gefunden. Wie die meist gut informierte „Sun“ am Montag berichtete, enthält der als vertraulich gekennzeichnete Bericht der Londoner Polizei Fotos und Karten von mehr als 62 Plätzen rund um das Flughafengelände, von wo aus Terroristen die beste Möglichkeit hätten, Flugzeuge mit tragbaren Raketenwerfern abzuschießen. Scotland Yard begann nach eigenen Angaben sofort mit einer Untersuchung, wie der nahe des Terminals Vier entdeckte Bericht verschwinden konnte.

Das erst im Juni von Sicherheitsexperten angefertigte Papier könnte von Terroristen geradezu als Handbuch für Anschläge benutzt werden, schrieb die „Sun“. Weiter enthält es Angaben zu Evakuierungsplänen, Details über die Zeiten von Wachgängen der Polizei sowie Standorte für Scharfschützen der Sicherheitskräfte. Die Zeitung, die den Bericht vom Finder bekommen hatte, händigte ihn an Scotland Yard aus.

„Wir nehmen jeden Bruch der Sicherheitsmaßnahmen extrem ernst“, kommentierte Scotland Yard den ungeklärten Vorfall. Nach Polizeiangaben ist es nicht auszuschließen, dass Terrorgruppen Waffen nach Großbritannien eingeschmuggelt haben, mit denen Verkehrsflugzeuge abgeschossen werden könnten. Erst im vergangenen Jahr war Terroralarm in Heathrow ausgelöst worden und Militär am Flughafen aufmarschiert. In diesem Jahr wurden bereits mehrere Flüge aus Furcht vor Anschlägen der Terrororganisation Al Qaida gestrichen.dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben