BRITEN IN MOSKAU : Bloß weg

Britische Unternehmer ziehen bereits Konsequenzen aus dem frostigen Klima zwischen London und Moskau und packen die Koffer. Zwölf Topmanager von „Hermitage Capital Management“ haben Moskau bereits verlassen. Das Unternehmen gehört zu den größten Investmentfonds in Russland. Es sah sich Ende Mai mit Vorwürfen wegen Steuerhinterziehung konfrontiert. Beobachter zogen Parallelen zu der Affäre um den Ölgiganten Jukos und dessen einstigen Hauptaktionär Michail Chodorkowski.

Das war sogar Juri Kobaladse, einem der Topspione der Sowjetära, zu viel. Moskau, warnte er, sei drauf und dran, die Fehler des Kalten Krieges zu wiederholen. Das aber könne teuer werden.win

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben