Politik : Briten und Dänen ziehen Soldaten aus dem Irak ab

-

London/Kopenhagen - Großbritannien und Dänemark ziehen Soldaten aus dem Irak ab. Im Unterhaus in London kündigte der britische Premierminister Tony Blair den Abzug von zunächst 1600 der derzeit 7100 Soldaten in den kommenden Monaten an. Bis zum Spätsommer soll die Zahl dann auf unter 5000 reduziert werden. In Kopenhagen gab Regierungschef Anders Fogh Rasmussen den Rückzug sämtlicher dänischer Bodentruppen bekannt. Dänemark werde statt der bisherigen fast 500 Soldaten vier Hubschrauber mit Besatzungen in den Irak entsenden.

Dänemark hatte sich militärisch an der Irakinvasion beteiligt und seine Soldaten dem britischen Oberkommando im südlichen Landesteil unterstellt. Der britische Premier sicherte dem Irak trotz des Teilrückzugs die Unterstützung Großbritanniens zu. Er wies Medienberichte zurück, nach denen die Briten im Jahr 2008 ihre verbleibenden Soldaten abziehen wollen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben