BRONISLAW KOMOROWSKI : Der Herausforderer

Alle Umfragen sehen Bronislaw Komorowski als Favoriten im Rennen um das Amt des Staatschefs. Der Sieg des 57-Jährigen in der Vorwahl der Bürgerplattform hat seine Popularitätswerte noch weiter ansteigen lassen. Er ist nun der strahlende Herausforderer des Amtsinhabers Lech Kaczynski, der noch immer nicht deutlich erklärt hat, ob er bei der Wahl im Herbst antritt.

Komorowski hat sich zuletzt als Sejm-Marschall Meriten als geschickter Moderator erworben, der in der Lage ist, auch gegensätzliche Interessen zu vereinen. Dem Mann mit dem Schnauzer mag eine gewisse Harmoniesüchtigkeit nachgesagt werden, doch hat er in den entscheidenden Augenblicken seines Lebens gezeigt, dass er für seine Überzeugung einstehen kann. Geboren wurde Komorowski in Schlesien als Sohn polnischer Vertriebener aus Litauen. An der Universität Warschau studierte er Geschichte und war schon damals in der Oppositionsbewegung aktiv, wofür er vom Regime für kurze Zeit ins Gefängnis geworfen wurde. Neben seiner Arbeit als Lehrer war er während der Jahre des Kriegsrechts für die demokratische Opposition im Untergrund aktiv, was ihm immer wieder Gefängnisstrafen einbrachte. Nach dem Sturz des kommunistischen Regimes gehörte Komorowski zu denjenigen, die den Aufbau einer demokratischen Regierung in die Hand nahmen. Anfang der 90er Jahre war er Vize-Verteidigungsminister, wurde 1997 Abgeordneter und drei Jahre später Verteidigungsminister. Seit 2007 ist er Marschall des Sejm. „Freiheit, Gemeinschaft, Zusammenarbeit“ heißt das Motto, das Komorowski seinem Wahlkampf gegeben hat. Und er betont, dass mit ihm als Staatschef die Querelen zwischen dem Präsidentenbüro und dem Premier ein Ende hätten. kkr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben