Brüderle macht FDP Mut : Fürchtet euch nicht

Der Fraktionschefs hält eine aufmunternde Rede vor dem Dreikönigstreffen in Stuttgart.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat die krisengeschüttelten Liberalen vor dem traditionellen Dreikönigstreffen vor Untergangsstimmung gewarnt. „Fürchtet euch nicht. Lasst euch nicht irritieren. Wir sind auf dem richtigen Weg“, rief Brüderle am Donnerstag den Delegierten beim Parteitag der baden-württembergischen FDP in Stuttgart in einer kämpferischen Rede zu.

Brüderle hält die Krise der Liberalen nur für ein vorübergehendes Tief. „Ich habe keinen Zweifel daran, die FDP wird wieder hochkommen. Die FDP kann nur einer besiegen, das sind wir selbst.“ Brüderle sagte, die Kernaufgabe der Liberalen sei, „Schutzmacht der Mittelschicht“ zu sein. Den politisch angeschlagenen Parteichef Philipp Rösler erwähnte Brüderle in seiner 20-minütigen Rede nicht. Der Parteichef hatte sich gegen eine Rede Brüderles beim Dreikönigstreffen an diesem Freitag ausgesprochen. Der Landesparteitag findet traditionell am Tag vor dem Dreikönigstreffen der Bundespartei statt. Rösler will an diesem Freitag versuchen, die Partei in einer Rede wieder aufzurichten.

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr forderte Rösler auf, in seiner Rede an diesem Freitag in Stuttgart der Partei einen Weg aus der Krise zu weisen. „Meine Erwartung an das Dreikönigstreffen ist, dass Philipp Rösler auch zeigt, wie er das Profil der Fortschrittspartei FDP schärfen will“, sagte der Chef des mächtigen Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der Nachrichtenagentur dpa. FDP-Vize Birgit Homburger mahnte, nach Personalquerelen und Umfrage-Tiefstwerten müsse solide Sacharbeit und Geschlossenheit im Vordergrund stehen. Dies gelte auch für Rösler und Brüderle. „Wenn sich alle daran halten, dann werden wir es packen“, sagte die baden-württembergische Landeschefin beim Parteitag. Zudem müsse die FDP nicht sich selbst, sondern den politischen Gegner attackieren.

In Stuttgart bemühte sich FDP-Generalsekretär Patrick Döring unterdessen weiter, die Aufregung nach einem „Stern“-Artikel zu dämpfen. Dem Magazin hatte Döring gesagt, Rösler sei „kein Kämpfer“, sondern „ein Wegmoderierer“. Das Verhältnis zum Parteichef sei von dem Bericht nicht belastet, sagte Döring. „Wir gehen geschlossen in das neue Jahr.“

Zum Jahresbeginn sind die Liberalen in einer Umfrage auf ein neues Rekordtief abgesackt. In dem am Donnerstag veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend rutschte die FDP im Vergleich zur vorherigen Erhebung um einen Prozentpunkt auf zwei Prozent ab. Dies ist der schlechteste Wert, den die Partei in der Erhebung je erreicht hat. 83 Prozent der Befragten sind der Umfrage zufolge der Meinung, dass „die FDP seit Jahren vieles verspricht, was sie nicht gehalten hat“. Glaubwürdig finden die Liberalen demnach nur 15 Prozent.dpa/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben