Im Wortlaut: Peer Steinbrück über Angela Merkels DDR-Sozialisation : „Das ist ein ganz großer Unterschied“

Eine Äußerung des SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück hat vor allem im Osten Deutschlands Empörung ausgelöst: Merkel fehle Leidenschaft für Europa, weil sie in der DDR sozialisiert worden sei. Wie es bei der Tagesspiegel-Matinee zu dieser Bemerkung kam, ist hier dokumentiert.

Tsp

In der Tagesspiegel-Matinee am Sonntag zitierte Chefredakteur Lorenz Maroldt aus dem Buch „Zug um Zug“, einem Gespräch zwischen Peer Steinbrück und Helmut Schmidt. Dort äußert Schmidt: „Merkel kann die Pro-Europa-Rede nicht halten, weil ihr die Leidenschaft für Europa nicht innewohnt.“ Darauf sagt Steinbrück: „Das ist richtig. Die spannende Frage ist, ob das deshalb so ist, weil sie in der DDR sozialisiert worden ist und ihr deshalb das Projekt Europa ferner steht als einem in Westdeutschland sozialisierten Politiker.“ Ob Steinbrück inzwischen auf diese Frage eine Antwort habe, wollte Maroldt vom SPD-Kanzlerkandidaten wissen. Darauf Steinbrück: „Die hab’ ich ja damit gegeben, entschuldigen Sie. Die hab’ ich damit gegeben, exakt. Das will ich nicht missverstanden haben als Vorwurf, denn sie konnte sich ja nicht aussuchen, ob sie auf der östlichen oder westlichen Seite Deutschlands und Europas aufgewachsen ist. Ich halte daran fest: Die Tatsache, dass sie jedenfalls bis 1989/1990 eine ganz andere persönliche und politische Sozialisation erlebt hat als die, die diese europäische Integration seit Anfang der 50er Jahre erlebt haben, beginnend mit den Montanverträgen, das spielt in meinen Augen schon eine Rolle. Ich habe seit Jahren gewartet auf eine europapolitische Rede von ihr, wo sie nicht nur bilanziert die Sitzungen europäischer Räte, sondern wo sie ihre Vorstellungen über das Zivilisationsprojekt Europa versucht zu erklären und an die Menschen zu adressieren, sogar mit dem anstrengenden Hinweis: Dafür wird Deutschland sich einsetzen müssen und gegebenenfalls gar bezahlen müssen. Stattdessen versucht sie allen Beteiligten deutlich zu machen, ich bin

die letzte Verteidigerin deutscher Steuerzahlerinteressen. Das ist ein ganz großer Unterschied …“

Hier können Sie den vollständigen Wortlaut nochmals im ungekürzten Videomitschnitt sehen:

Video
Steinbrück greift Merkel für Ost-Vergangenheit an
Steinbrück greift Merkel für Ost-Vergangenheit an

0 Kommentare

Neuester Kommentar