Videokolumne "Marc fragt Martenstein" : Herr Martenstein, müssen Politiker "menscheln"?

Merkel kocht Rouladen und Steinbrück ist der Held der Mitte. Im Wahlkampf inszenieren sich Politiker gerne als volksnah. Wo geht die Rechnung auf? Wo nervt sie? Und was hat Merkel mit der Stasi am Hut? Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein antwortet in unserer Videokolumne.

von und
Martenstein, muss ein Politiker menscheln?
Martenstein, muss ein Politiker menscheln?

Ist Merkel eine Schläferin der Stasi? Muss man vor ihr Angst haben? Oder darf man sich an ihren Rouladen-Kochkünsten erfreuen? In der aktuellen Folge unserer Videokolumne schaut sich Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein die Inszenierung der Wahlkämpfer an. Müssen Politiker "menscheln"? Wenn ja, wo sind die Grenzen der Inszenierung? Und was hat der Beruf des Politikers mit dem des Busfahrers zu tun?

In unserer Videoserie zur Bundestagswahl antwortet Martenstein auf die Fragen von Videoredakteur Marc Röhlig. "Marc fragt Martenstein" hat dabei ein strenges Zeitlimit: Was auch immer diskutiert wird, muss in zwei Minuten abgehandelt werden. Dieses Mal läuft das Zeitlimit allerdings kräftig aus dem Ruder...

In der ersten Folge antwortete Harald Martenstein auf die Frage, wie gut der aktuelle Wahlkampf läuft. Die zweite Folge beschäftigte sich mit dem (Nicht-)Wahlkampf von Bundeskanzlerin Angela Merkel - und die dritte Folge knüpfte sich dann Herausforderer Peer Steinbrück von der SPD vor. Bei Nummer 4 beschäftigte sich Harald Martenstein mit dem Wert der Kleinparteien für die Demokratie.

Martenstein, muss ein Politiker menscheln?
Martenstein, muss ein Politiker menscheln?

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben