Videokolumne "Marc fragt Martenstein" : Herr Martenstein, wer braucht noch Liberale?

Die FDP kämpft um Zweitstimmen. Und - wie immer - ums politische Überleben. In unserer Videokolumne erklärt Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein, ob die Liberalen am Ende sind. Und was sie mit Lord Voldemort gemein haben.

von und
Martenstein, wer braucht noch Liberale?
Martenstein, wer braucht noch Liberale?

Die FDP sei "ein bisschen wie Lord Voldemort aus der 'Harry Potter'-Buchreihe", sagt Tagesspiegel-Kolumnist Harald Martenstein. Was meint er damit? Ist sie unsterblich? Oder dem Tode geweiht? Und welches Ende steht den Liberalen am Wahlsonntag schlussendlich bevor?

In unserer Videoserie zur Bundestagswahl antwortet Martenstein auf die Fragen von Marc Röhlig. "Marc fragt Martenstein" hat dabei ein strenges Zeitlimit: Was auch immer diskutiert wird, muss in zwei Minuten abgehandelt werden. Das klappt allerdings in den seltensten Fällen.

Bisher sprach Martenstein, wie gut der aktuelle Wahlkampf läuft; ob Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück von der SPD ihren Job gut machen; welchen Wert Kleinparteien für die Demokratie haben; wie sehr Politiker "menscheln" dürfen; wer der wahre Gewinner der Bayernwahl ist und ob Trittin in der Pädophilie-Debatte zurücktreten sollte.

Martenstein, wer braucht noch Liberale?
Martenstein, wer braucht noch Liberale?

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben