Bündnis : Albanien sieht Nato-Beitritt durch Slowenien gefährdet

Albanien befürchtet, dass es Schwierigkeiten beim Nato-Beitritt bekommt - durch Slowenien. Denn das Land blockiert die Aufnahme Kroatiens in das Bündnis und das könnte sich auch auf Albanien auswirken.

TiranaAlbanien sieht seinen für Anfang April geplanten Nato-Beitritt durch den Grenzstreit zwischen Slowenien und Kroatien gefährdet. Das berichteten Medien am Montag in Tirana unter Berufung auf den Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Parlaments, Prec Zogaj. "Wir sind besorgt. Wir verfolgen die Entwicklung in Slowenien mit großer Sorge", sagte Zogaj danach. Slowenien blockiert die Nato-Aufnahme von Kroatien, das wie Albanien beim nächsten Nato-Gipfel am 3. April offiziell in das Bündnis aufgenommen werden soll.

In Slowenien sammeln Oppositionelle Unterschriften für eine Volksabstimmung gegen den Nato-Beitritt Kroatiens. Diese Unterschriftensammlung könnte den Zeitplan der Nato für die Ratifizierung der Beitritte neuer Mitglieder durcheinanderbringen. Da Albanien und Kroatien im April 2008 gemeinsam zu Beitrittsverhandlungen eingeladen worden waren, befürchtet jetzt auch Albanien, dass es nicht wie geplant neues Nato-Mitglied wird. (ut/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar