Bürgerkrieg in Syrien : Armee nimmt Halfajeh unter Beschuss

Die Syrische Armee nahm laut Angaben der Opposition am Freitag die Stadt Halfajeh unter Beschuss. Mindestens 25 Menschen sollen dabei ums Leben gekommen sein.

Die syrische Armee (Foto von 2012) hat laut Angaben der Opposition den monatelangen örtlichen Waffenstillstand beendet und eine Stadt im Zentrum des Landes beschossen.
Die syrische Armee (Foto von 2012) hat laut Angaben der Opposition den monatelangen örtlichen Waffenstillstand beendet und eine...Foto: dpa/picture alliance

Nach einem monatelangen örtlichen Waffenstillstand hat die syrische Armee laut Angaben der Opposition die Stadt Halfajeh am Freitag unter schweren Beschuss genommen. Dabei wurden den Angaben zufolge 25 Menschen getötet. Die in Zentralsyrien gelegene Stadt war vor mehr als fünf Monaten in die Hand der Rebellen gefallen.

Zum Schutz der Zivilbevölkerung hätten die Bürgerkriegsparteien eine Feuerpause vereinbart, berichtete ein Vertreter der Regierungsgegner. Die Regierungstruppen hätten dann aber bis Donnerstag den Abzug der Rebellen gefordert und nach Ablauf des Ultimatums die Stadt beschossen.

Im Internet waren Amateuraufnahmen von Menschen zu sehen, die sich durch einen Fluss watend in Sicherheit zu bringen versuchen. Das sei die einzige Chance, “einem Massaker zu entgehen“, hieß es. In den vergangenen Wochen haben die Truppen von Präsident Baschar al-Assad mit einer Offensive begonnen, um verlorene Städte zurückzuerobern. Seit Beginn des Volksaufstandes gegen den Staatschef vor mehr als zwei Jahren sind nach Schätzungen der UN mehr als 70.000 Menschen getötet worden. Die Erhebung hat längst die Ausmaße eines Bürgerkriegs angenommen. (Reuters)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben