Bürgerkrieg : Sri Lanka erklärt Bürgerkrieg für beendet

Der Kampf gegen die tamilischen Rebellen soll nach 25 Jahren zu Ende sein. Nach Angaben der Armee in Sri Lanka wurde die gesamte Führungselite der Tamilen getötet.

Die Tamilen hätten eine totale Niederlage erlitten, sagte Armeechef Sarath Fonseka am Montag im Fernsehen. "Wir haben das ganze Land befreit, indem wir den Norden von den Terroristen befreit haben", sagte er. "Heute haben wir den Auftrag erfüllt, den uns der Präsident gegeben hatte, nämlich das Land von der LTTE zu befreien."

Am Sonntag hatten bereits die Rebellenorganisation "Befreiungstiger" von Tamil Eelam (LTTE) auf einer Internetseite mitgeteilt, der Kampf sei zu einem schmerzlichen Ende gekommen. "Um dem Feind keine Ausrede mehr zum Töten unserer Leute zu geben, haben wir uns entschlossen, unsere Waffen schweigen zu lassen", wurde der für die internationalen Beziehungen zuständige Separatistenführer Selvarajah Pathmanathan zitiert.

Der Chef der Tamilen-Rebellen, Velupillai Prabhakaran, ist nach Angaben des Staatsfernsehens getötet worden. Auch Prabhakarans Stellvertreter Puttu Amman und der Chef der marine-ähnlichen "Sea Tigers", Sooai, seien umgekommen. Damit wäre die gesamte Führungsmannschaft der LTTE nach mehr als 25 Jahren Bürgerkrieg ausgelöscht worden.

Bereits zuvor hatte das Verteidigungsministerium den Tod von sieben weiteren hochrangigen LTTE-Anführern mitgeteilt, darunter Prabhakarans Sohn Charles Anthony.

Widersprüchliche Informationen

In den vergangenen Wochen waren die Rebellen immer weiter zurückgedrängt worden. Hunderttausende Menschen in Sri Lanka sind vor den Kämpfen auf der Flucht. Armee und Rebellen warfen sich gegenseitig vor, Zivilisten als Schutzschilde zu benutzen.

Die Informationen aus dem Kampfgebiet waren stets widersprüchlich, da Journalisten und Hilfsorganisationen der Zutritt größtenteils komplett verwehrt worden war.

Die LTTE kämpfte für einen eigenen Staat der Tamilen in dem mehrheitlich von Singhalesen bewohnten Land. Bei früheren Niederlagen antworteten die Rebellen mit Selbstmordanschlägen in der Hauptstadt Colombo. Die LTTE wird deshalb unter anderem von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar