Politik : Bulgariens Außenministerin abgelöst

Sofia - Nach ihrem Rückzug aus dem Rennen um einen EU-Kommissionsposten ist die Bulgarin Rumiana Jeleva nun auch nicht mehr Außenministerin ihre Landes. Ministerpräsident Boiko Borissow gab am Mittwoch dem Rücktrittsgesuch der 40-Jährigen statt. Neuer Außenminister soll der bisherige Verteidigungsminister Nikolai Mladenow werden. Borissow hatte den Rücktritt Jelevas zunächst abgelehnt, nach einem Tag aber seine Meinung geändert. „So können wir das Kapitel noch heute abschließen“, sagte Borissow.

Jeleva hatte am Vortag auch ihre Kandidatur als EU-Kommissarin für Humanitäre Hilfe zurückgezogen. Im Europaparlament waren Zweifel an ihrer fachlichen Kompetenz und Kritik an ihren Geschäftsverbindungen laut geworden. Bulgarien steht unter starkem Druck der EU, stärker als bisher gegen Korruption und das organisierte Verbrechen vorzugehen. Der künftige Außenminister Mladenow erklärte, er wolle vor allem das Vertrauen der EU zu Bulgarien wiederherstellen. Der 37-Jährige hat in London Militärwissenschaften und in Sofia Wirtschaft studiert. rtr

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben