Politik : Bund kritisiert Konzept für Umzug des BND

-

Berlin - Der geplante Teilumzug des Bundesnachrichtendienstes nach Berlin könnte zu zeitlichen Verzögerungen von rund eineinhalb Jahren führen. Das geht aus einem internen Schreiben der Bundesregierung an das Vertrauensgremium des Bundestages hervor, das dem Tagesspiegel vorliegt. Ob die Bauplanungen für den Neubau der BND-Zentrale in Berlin-Mitte nach den bisherigen Entwürfen so weitergeführt werden, ist demnach völlig offen. Die Bundesregierung will eine Flächenreduzierung um etwa 25 Prozent prüfen. Ob die rund 1000 BND-Mitarbeiter, die bereits in den Kasernen am Gardeschützenweg arbeiten, wie geplant in den Neubau in Mitte ziehen werden, wird ebenfalls überprüft. Die Bundesregierung sieht bei einem Teilumzug „deutliche Nachteile“. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben