Politik : Bund überweist Fluthilfe für Bürger Fischer: Alle Schäden ersetzen

NAME

Berlin (dpa). Die Bundesregierung hat am Montag die ersten 60 Millionen Euro für hochwassergeschädigte Bürger überwiesen. Den Großteil der Summe habe mit 36 Millionen das am schlimmsten betroffene Sachsen erhalten, teilte das Innenministerium am Montag mit. Zwölf Millionen Euro gingen an Sachsen-Anhalt, je drei Millionen an Bayern und Brandenburg sowie weitere sechs Millionen an Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die Verwaltungen vor Ort sollen Privathaushalten bis zu 10 000 Euro auszahlen. Außenminister Joschka Fischer sprach sich dafür aus, die Flutschäden von Privatleuten weitgehend auszugleichen. „Wir können die betroffenen Menschen nicht allein lassen und ihnen sagen, das ist euer Privatschaden“, sagte er der „Leipziger Volkszeitung“.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben