Politik : Bundesinnenminister Schily fordert hartes Vorgehen gegen Neonazis

Bundesinnenminister Otto Schily hat ein hartes Vorgehen des Staates gegen rechtsextreme Gewalttäter angemahnt. "Wer einen Ausländer zusammenschlägt und vielleicht totschlägt, hat keine Milde verdient", sagte der SPD-Politiker am Donnerstag in Potsdam. Zugleich forderte er eine engere Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schule und Polizei, um fremdenfeindlichen Taten vorzubeugen. Aggressivität gegenüber Fremden trete häufiger in Ländern mit geringerem Ausländeranteil auf, sagte der Minister. In den neuen Ländern sehe er die Ursache dafür im zurückliegenden gesellschaftlichen Umbruch. "Demokratie wächst, das geht nicht von heute auf morgen." Allerdings sei Fremdenfeindlichkeit keine spezifisch ostdeutsche Erscheinung.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben