Politik : Bundespolizei zerschlägt Schleuserring

Husum - Die Bundespolizei hat in einer Großaktion einen Schleuserring zerschlagen. 70 Beamte durchsuchten am Dienstag sechs Wohnungen im schleswig-holsteinischen Husum sowie weitere in Nordfriesland und Dithmarschen. Die 28 bis 42 Jahre alten Verdächtigen sollen mehr als 40 Menschen – meist Iraker – mit Wohnmobilen über Griechenland und Italien nach Deutschland geschleust haben. Insgesamt wurden elf Wohnungen durchsucht, darunter auch eine in Stuttgart, zudem Geschäftsräume in Hamburg. Bei den Durchsuchungen sei „umfangreiches Beweismaterial“ entdeckt worden, teilte die Bundespolizei mit.

Einige Flüchtlinge hatten in Deutschland Asylanträge gestellt. Für die Schleusung bezahlten sie bis zu 12 000 US-Dollar (rund 9600 Euro). Ein Mann wurde festgenommen. Der 28-Jährige wurde mit einem Untersuchungshaftbefehl wegen banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern gesucht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar