Politik : Bundespräsidentschaft: Rau lehnt Direktwahl ab

Bundespräsident Johannes Rau, der am kommenden Dienstag 70 Jahre alt wird, hat sich gegen die Direktwahl des Staatsoberhauptes ausgesprochen. "Es wäre falsch, wenn der Bundespräsident direkt vom Volke gewählt würde. Das wäre nur dann richtig, wenn das Amt tatsächlich mit mehr Kompetenzen ausgestattet würde", sagte Rau der "Bild am Sonntag". Offen ließ Rau, ob er nach dem Ende seiner ersten für eine zweite Amtszeit zur Verfügung steht. "Dies entscheidet meine Frau." Rau sagte, zu Beginn seiner Amtszeit habe er zu viele Reden gehalten. Inzwischen habe er gelernt, "einmal Nein zu sagen, auch wenn es mir schwer fällt."

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben