Bundestag : Lammert: Keine schnelle Prüfung zu Sponsoring

Bundestagspräsident Norbert Lammert will sich bei der Untersuchung der Sponsoring-Vorwürfe gegen zwei CDU-Landesverbände nicht unter Zeitdruck setzen lassen. Die Prüfung werde "so sorgfältig wie nötig und so zügig wie möglich" stattfinden, sagte Lammert.

Berlin -  Im Ältestenrat hätten alle Fraktionen ihr Vertrauen in seine überparteiliche Amtsführung erklärt. Nicht Gegenstand der rechtlichen Bewertungen sei die Frage, „ob man irgendetwas besonders stilsicher findet“. Lammert schloss eine Änderung der Sponsoring-Regeln im Parteiengesetz nicht aus. In Wahlkampfzeiten seien die Erfolgsaussichten für eine ruhige und nüchterne Abwägung aus seiner Sicht aber nicht besonders günstig. Die Opposition hatte zuvor im Bundestag beklagt, dass die Sponsoring-Affäre zu einem weiteren Vertrauensverlust in die Demokratie geführt haben könnte. rtr/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben