Bundestagswahl 2009 : Grüne schließen Bündnis mit CDU aus

"Lichtjahre von einer Zusammenarbeit entfernt": Für Grünen-Chefin Claudia Roth kommt eine Koalition mit der CDU nach der kommenden Bundestagswahl nicht in Frage. Das liegt aber ihrer Ansicht nach nicht an den Grünen.

Claudia Roth
Claudia Roth glaubt nicht an Schwarz-Grün im Bund. -Foto: dpa

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth hat eine Koalition mit der Union nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr ausgeschlossen. "Die Union hat sich Lichtjahre von der Möglichkeit einer Zusammenarbeit entfernt", sagte Roth der "Bild am Sonntag". Ein schwarz-grünes Bündnis werde es mit nicht mit einer Union geben, "die Laufzeiten verlängern, das Staatsbürgerschaftsrecht zurückdrehen und die Bürgerrechte abbauen möchte." Vor allem die Frage des Atomausstieges sei mit den Grünen "überhaupt nicht verhandelbar", sagte Roth.

Zugleich griff Roth den CSU-Vorsitzenden Erwin Huber wegen dessen Haltung scharf an. Huber sei bei der Atomkraft "ein echtes Sicherheitsrisiko", weil er "alle alten Schrottmeiler 60 Jahre laufen lassen" wolle. Der Union falle zur Zukunft der Energiepolitik nichts anderes ein, als auf veraltete Konzepte der 60er Jahre zu setzen. Schon jetzt wisse niemand, wohin mit dem strahlenden Atommüll, und Huber wolle diesen noch mal verdoppeln. "Wo in Bayern will er denn die Endlager dafür bauen?", fragt sich Roth. (aha/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben