")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Bundestagswahl 2017 : Grüne starten Kampagne zur Wahl der Spitzenkandidaten

Die vier Anwärter Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter, Cem Özdemir und Robert Habeck stellten sich am Samstag den Mitgliedern vor. Per Urwahl bestimmen die rund 60 000 Mitglieder die zwei Kandidaten.

Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt.
Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt.Foto: dpa

Die Grünen haben die Kampagne zur Wahl der beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2017 gestartet. Bei dem bundesweit ersten Urwahlforum in Hannover stellten sich die vier Anwärter Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter, Cem Özdemir und Robert Habeck am Samstag den Mitgliedern vor.

Die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt warb erneut dafür, im Wahlkampf die Frage möglicher Bündnisse offenlassen. „Man sieht ja, dass im Moment alle danach gucken, dass sie mit uns zusammenkommen - das ist doch eine komfortable Situation“, sagte sie. Vor wenigen Tagen hatten sich Abgeordnete von SPD, Grünen und Linken getroffen, um die Möglichkeiten für ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis auszuloten.

Bis zum Januar sollen die rund 60 000 Parteimitglieder per Urwahl das Führungsduo bestimmen, das die Grünen in den Bundestagswahlkampf führen wird. Darunter muss mindestens eine Frau sein. Die vier Anwärter auf diesen Posten werden sich bis Weihnachten bei insgesamt zehn Urwahlforen vorstellen. Bis zum 13. Januar müssen die Mitglieder ihre Stimmen per Briefwahl abgegeben haben. Es ist bereits das zweite Mal, dass die Grünen die Frage der Spitzenkandidatur mit einer Urwahl klären. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben