Bundestagswahl 2017 : Selfies aus Wahlkabine sollen verboten werden

Zum Schutz des Wahlgeheimnisses soll in der Bundeswahlordnung klargestellt werden, dass in der Wahlkabine nicht fotografiert oder gefilmt werden darf.

Ein Mann und eine Frau sitzen in einem Wahlraum in Niedersachsen.
Ein Mann und eine Frau sitzen in einem Wahlraum in Niedersachsen.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Fotos mit dem Handy in der Wahlkabine sollen verboten werden. "Zum Schutz des Wahlgeheimnisses soll in der Bundeswahlordnung klargestellt werden, dass in der Wahlkabine nicht fotografiert oder gefilmt werden darf", hieß es aus Regierungskreisen in Berlin. Über das geplante Verbot berichtete auch das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Geändert werden soll vor der Bundestagswahl im Herbst Paragraf 56 der Bundeswahlordnung. Wer das Handy in der Wahlkabine dennoch zücke, den könne der Wahlvorstand künftig von der Stimmabgabe ausschließen.

Als Hintergrund gilt dem Magazin zufolge ein Vorfall bei der US-Wahl: Damals hatte der Sohn von Donald Trump noch aus der Wahlkabine einen Tweet samt Foto seiner Stimme für den Vater abgesetzt. (Reuters)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben