Politik : Bundesverteidigungsministerium: Staatssekretär verlässt offenbar Hardthöhe

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Walter Stützle, steht offenbar vor einem Wechsel in die private Wirtschaft. Nach Informationen des Bundeswehrverbandes wird er künftig für den Verlagskonzern Bertelsmann tätig sein. Auch das Wehrkundefachblatt "Griephan-Brief" berichtet über das Ausscheiden Stützles noch zum Ende des Monats März. Stützle sagte dem Tagesspiegel: "Alles Quatsch. Das habe ich auch gehört, das gibt es immer wieder." Auch ein Sprecher von Verteidigungsminister Scharping (SPD) sagte: "Ich weise alle Spekulationen zurück, die damit zu tun haben, dass Herr Stützle das Haus verlasse." Aus der Führung des Ministeriums war indes zu hören, es "wäre nicht verwunderlich, wenn es morgen passiert". Stützle, zuvor Mitglied der Chefredaktion und designierter Herausgeber des Tagesspiegel, war 1998 ins Ministerium eingetreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar