Politik : Bundeswehr: Scharping will 47 Standorte schließen

Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) will 47 Standorte der Bundeswehr definitiv schließen. Dies sei bereits von seinem Vorgänger Volker Rühe (CDU) beschlossen, aber noch nicht vollzogen worden, sagte Scharping der "Bild"-Zeitung. Über weitere Standortschließungen solle Ende Januar entschieden werden. Auf dem Prüfstand stünden derzeit 163 Kleinst-Standorte und 440 Standorte in einer Größenordnung zwischen 50 und 12 000 Mann. Scharping sagte, bei der abschließenden Entscheidung über weitere zu schließende Standorte sollten neben der Wirtschaftskraft der Region, dem Stand der Arbeitslosigkeit und der Präsenz alliierter Truppen auch die Chancen der Nachwuchsgewinnung eine Rolle spielen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben