Bundeswehreinsatz : SPD will rasch Klarheit über Truppenstärke

Die SPD hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gedrängt, die Öffentlichkeit über eine Aufstockung des deutschen Truppenkontingents für Afghanistan zu informieren.

BerlinDamit dürfe die Kanzlerin nicht bis zur Londoner Afghanistan-Konferenz Ende Januar warten, sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Rolf Mützenich in Berlin. "Bis dahin kann Frau Merkel die Entscheidung nicht aussitzen."

Öffentlichkeit und Parlament hätten einen Anspruch darauf, schon vorher über die Haltung der Regierung informiert zu werden, sagte Mützenich. Nach den Worten des SPD-Politikers darf die Londoner Tagung "keine Truppensteller-Konferenz" werden. Schwerpunkte müssten vielmehr der zivile Aufbau und der Kampf gegen die Korruption sein. Die Bundesregierung müsse sich auch dafür einsetzen, dass die islamischen Nachbarstaaten Afghanistans - vor allem Pakistan, Saudi-Arabien und der Iran - mit am Verhandlungstisch säßen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben