• Bundesweite Razzia bei Rechtsextremen Ermittlungen richten sich gegen Dresdner „Hammerskins“

Politik : Bundesweite Razzia bei Rechtsextremen Ermittlungen richten sich gegen Dresdner „Hammerskins“

NAME

Berlin. Bei einer bundesweiten Aktion gegen Rechtsextremisten hat die Polizei am Dienstag mehr als 40 Wohnungen in sieben Bundesländern durchsucht. Die Durchsuchungen richteten sich gegen Mitglieder der Neonazi-Organisation „Hammerskins“. Den 29 verdächtigten Personen, gegen die sich die Durchsuchungen gerichtet haben, wird Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Sie sollen außerdem „mehrfach organisatorisch gegen Andersdenkende vorgegangen sein und rechtsextremistische Propagandamusik vertrieben haben“.

Bis in den Nachmittag waren 150 Beamte aus mehreren Ländern im Einsatz. Gefunden wurden unter anderem Munition, eine Schreckschusswaffe, ein Luftgewehr, mehrere 100 CDs, T-Shirts und Würgehölzer. Die Federführung der Aktion lag in Sachsen, bei der verfahrensführenden Staatsanwaltschaft Dresden. Durchsucht wurde in Sachsen, Berlin, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Obwohl die „Hammerskins“ eine bundesweit agierende rechtsextreme Gruppe sind, bezieht sich das Ermittlungsverfahren offenbar auf den Dresdner Teil der Organisation. Mitglieder der Gruppe wohnen jedoch zum Teil auch in den anderen Bundesländern.

Die „Hammerskins" wurden 1986 in den USA gegründet. Sie sehen sich als elitäre Skinheadsammelbewegung mit dem Ziel der Vereinigung aller „weißen, national denkenden Skinheads". Ihr Symbol sind zwei gekreuzte Zimmermannshämmer in einer Raute, die die Stärke und Kraft der weißen Arbeiterschaft symbolisieren sollen. In Deutschland wurden die „Hammerskins" erstmals 1992 durch ein Fanzine bekannt, das inzwischen indiziert wurde, weil es offen zu Angriffen gegen den politischen Gegner aufrief und den Nationalsozialismus verherrlichende sowie rassistische und antisemitische Texte verbreitete.Barbara Junge

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben