Politik : Bush in der Krise: Ein Rechter soll es richten

-

Washington Mit der Nominierung des Richters Samuel Alito für den freien Posten im Obersten Gericht versucht US-Präsident George W. Bush sich aus der bisher schwersten Krise seiner Amtszeit zu befreien. Bush stellte den 55-Jährigen am Montag im Weißen Haus in Washington vor. Die Wahl des streng Konservativen Alito dürfte zu einer erbitterten Auseinandersetzung zwischen Demokraten und Republikanern werden. In der vergangenen Woche war nicht nur Bushs vorherige Favoritin für den Supreme-Court-Posten, Harriet Miers, gescheitert. Zusätzlich unter Druck steht der US-Präsident durch die Anklage gegen den Regierungsberater Lewis Libby in der Affäre um die Enttarnung einer Geheimagentin sowie das 2000. Todesopfer unter den US-Truppen im Irak. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben