Politik : Bush-Regierung missfällt Pelosis Syrienreise

-

Washington/Beirut - Unmittelbar vor den Gesprächen mit der syrischen Führung hat das Weiße Haus seine Kritik an der umstrittenen Nahostreise der Präsidentin des US-Abgeordnetenhauses, Nancy Pelosi, erneuert. Kein einziger Besuch eines hochrangigen US-Regierungsbeamten habe in den vergangenen Jahren das Verhalten der syrischen Regierung ändern können, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Dana Perino. Als Präsidentin des US-Abgeordnetenhauses bekleidet Pelosi das dritthöchste offizielle Amt in den Vereinigten Staaten. Sie ist zugleich die ranghöchste Politikerin der oppositionellen Demokraten. Nach Gesprächen in Beirut wollte Pelosi am Dienstag nach eigenen Worten in Damaskus die Hilfe Syriens für militante islamistische Bewegungen in der Nachbarschaft kritisch ansprechen. „Wir wollen die Rolle Syriens bei der Unterstützung der (palästinensischen) Hamas und der (libanesischen) Hisbollah diskutieren“, sagte Pelosi in Beirut. „Es ist eine gute Idee, die Fakten auf den Tisch zu legen, um hoffentlich etwas Vertrauen zwischen uns zu schaffen“, fügte sie hinzu. Die USA betrachten die beiden militanten Organisationen als terroristische Vereinigungen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben