Politik : Cameron ruft G 8 zur Ankurbelung der Wirtschaft auf

Übernimmt die G-8-Präsidentschaft:
Übernimmt die G-8-Präsidentschaft:Foto: AFP

London - Zum Beginn des britischen G-8-Vorsitzes hat Premierminister David Cameron die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen zu gemeinsamen Maßnahmen zur Ankurbelung des weltweiten Wirtschaftswachstums aufgefordert. „Es ist klar, dass die Welt sich 2013 weiterhin mit großer wirtschaftlicher Unsicherheit konfrontiert sieht“, schrieb Cameron am Mittwoch. Zwar werde sich jeder zu Recht eigenen Herausforderungen widmen, mit gemeinsamen Maßnahmen könne jedoch der Wohlstand weltweit gefördert werden.

Cameron nannte drei Prioritäten für das Jahr 2013: die Ausweitung des Freihandels, der Kampf gegen Steuerhinterziehung sowie gegen die Korruption. Es komme dabei vor allem darauf an, dass langfristige Veränderungen erreicht würden, schrieb der britische Premier an die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Kanadas, Japans, Russlands und der USA.

Bei den Gesprächen zum Freihandel könne die G-8-Gruppe eine Führungsrolle übernehmen, erklärte Cameron weiter. Ein stärkerer Fokus müsse zudem auf „Transparenz, Verantwortung und offene Regierungsführung“ in den Beziehungen zu Entwicklungs- und Schwellenländern gelegt werden. „Dieser G-8-Gipfel wird nicht die Art von Treffen sein, bei dem wir kurz vor 12 Uhr das Scheckbuch herausholen, etwas Geld versprechen und das dann einen Erfolg nennen“, erklärte Cameron. „Wir reden über langfristige Veränderungen in unseren Ländern und bei den Regeln, die die Beziehungen zwischen ihnen bestimmen.“ Großbritannien hatte zuletzt 2005 den G-8-Vorsitz inne. AFP/dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben