Casdorffs Agenda : Das Trump-Theater um "Scaramuz"

Ein Blick ins Lexikon und die Commedia dell’arte offenbart komische Vorhersagen zum entlassenen US-Kurzzeit-Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci.

von
Nach nur zehn Tagen wieder entlassen: Anthony Scaramucci.
Nach nur zehn Tagen wieder entlassen: Anthony Scaramucci.Foto: AFP

Das Trump-Theater: Es wäre zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Und es geht immer weiter. Mit Lügen und Aufschneiderei. Bei Trump und jedem, den er gut findet, wenn der ihn nur genug hofiert. Wie Scaramuz, die komische Figur des italienischen Volkstheaters Commedia dell’arte.

Das Lexikon lehrt: Das Wort stammt vom italienischen Wort Scaramuccia und bedeutet „Scharmützel“, auch im Sinne eines Wortgefechts. Im Englischen kennt man umgangssprachlich den Scaramouch im Sinne von „Großmaul“. Der ist meist ganz schwarz gekleidet und vertritt den Typus des neapolitanischen Aufschneiders.

Meist wird er am Ende von Arlecchino, vom Harlekin, durchgeprügelt. Und wer ist jetzt der, der sich nach Scaramucci die anderen vornimmt?

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können. 

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

6 Kommentare

Neuester Kommentar