Casdorffs Agenda : Der SPD fehlt der Mut zur Attraktion

Nach heftiger Kritik hat ein SPD-Landratskandidat einen Feuer-Stunt im Rahmen seines Wahlkampfes abgesagt. Das ist symptomatisch: Die SPD hat keinen Mut zur Attraktion.

von
Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff
Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas CasdorffFoto: Tsp

Er würde für seine Partei durchs Feuer gehen, buchstäblich - aber die lässt ihn nicht. Zu unserös, zu viel Klamauk, das geht ja gar nicht. Dabei war doch ein toller Stunt geplant. Der sollte zeigen, was für ein Kandidat da antritt: heiße Sache, ganzer Kerl.

Die Rede ist nicht etwa von Sigmar Gabriel, dem möglichen SPD-Kanzlerkandidaten, sondern vom Euskirchener SPD-Landratskandidaten Guido Maassen.

Symptomatisch ist die Sache trotzdem. Im Kleinen zeigt sich, was der großen SPD zuweilen fehlt - Mut zur Attraktion. Im Zweifel hat sie lieber Angst. Immerhin: In Euskirchen fällt jetzt eine Spende für die Jugendfeuerwehr ab.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.


» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben