Casdorffs Agenda : Deutschland muss ein waches Auge auf den Iran haben

Der Iran hat versucht, in Deutschland Atomtechnik zu kaufen. Wenn die Bundesregierung dies nicht unter Kontrolle hat, wird es gefährlich.

von
Nach dem Atom-Abkommen versucht das Mullah-Regime offenbar, auf Umwegen an Nuklearwaffen zu kommen.
Nach dem Atom-Abkommen versucht das Mullah-Regime offenbar, auf Umwegen an Nuklearwaffen zu kommen.Foto: REUTERS

Der Iran versucht, in Deutschland Atomtechnik zu kaufen. Und keinen regt's auf. Erstaunlich. Merkwürdig. Als gingen Geschäfte über alles.

Klar ist: Seit dem Iran-Abkommen sind Milliarden wieder frei, die Teheran jetzt für alles Mögliche ausgeben kann. Da will jeder profitieren, wie es scheint. Erst kommt das Geld, dann die Moral? Allerdings hatten die westlichen Staaten, Deutschland voran, versprochen, dass sie ein waches Auge auf das Mullah-Regime haben würden. Und nicht zulassen, dass die Mullahs auf Umwegen doch noch zu Atomwaffen kommen.

Dem Iran ist nicht zu trauen, sagen warnend die Israelis. Zurecht, wenn man unseren Verfassungsschützern glaubt. Und unsere Regierung: Hat sie die Sache unter Kontrolle? Besser wäre es. Denn wenn nicht, wird es mehr als aufregend - dann wird es gefährlich.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

9 Kommentare

Neuester Kommentar