Casdorffs Agenda : Erdowahn, pardon, Erdogan

Am Sonntag werden Erdogan-Anhänger in Köln demonstrieren. Bestimmt wird da auch der türkische Geheimdienst mitlaufen. Und der deutsche Verfassungsschutz?

von
Der Schal für den Erdogan-Fan.
Der Schal für den Erdogan-Fan.Foto: AFP

Immer wieder Erdowahn, pardon, Erdogan. Jetzt wollen seine Anhänger auch noch am Sonntag in Köln demonstrieren. Wo kommen wir denn da hin? Wolfgang Bosbach - übrigens fast Kölner - hat schon angeregt, mal zu schauen, ob das Versammlungsrecht da nicht verletzt wird. Ein Recht, das uns heilig ist.

Nicht aber den Türken, die Erdogan hinterherlaufen. Das ist der Mann, der daheim Tausende entrechtet und Journalisten, die das kritisch sehen, verhaften lässt. Das ist außerdem der, der einen Palast bewohnt (samt Familie, wie es heißt) mit 1100 Zimmern. Dort wird Tee kredenzt, der pro Kilo 1500 Euro kostet. Aber das nur am Rande.

Wenn dann in Köln die Demo läuft - dann läuft der türkische Geheimdienst bestimmt mit. Um ans heimische Regime zu melden, ob einer was Negatives gegen Erdogan, den neuen Sultan, sagt. Das Bundesamt für Verfassungsschutz sitzt übrigens auch in Köln. Vielleicht kann einer aus dem Amt mal bei der Erdogan-Demo nach dem Rechten sehen? Das könnte ja zu unserem Schutz sein.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben