Casdorffs Agenda : Friedvolle Ostern!

Nach Brüssel darf uns das Entsetzen nicht im Griff behalten, sagt Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff - und wünscht friedvolle Ostern.

von
Karfreitagsprozession vor dem Berliner Dom im vergangenen Jahr.
Karfreitagsprozession vor dem Berliner Dom im vergangenen Jahr.Foto: dpa

Ostern! Die Auferstehung Jesu, der als Sohn Gottes die Kreuzigung und den Tod überwindet - ist das nicht ein Trost und eine immer wieder wunderbare Botschaft? Wo wir doch des Trosts und der Ermutigung gerade in diesen Tagen bedürfen, in denen uns Entsetzen packt - das uns aber nicht im Griff behalten darf.

So grüße ich herzlich mit Annette von Droste-Hülshoffs Gedicht, das aus den "Klängen aus dem Orient" stammt: "All meine Rede und jegliches Wort/Und jeder Druck meiner Hände./Und meiner Augen kosender Blick,/Und alles, was ich geschrieben:/Das ist kein Hauch und ist keine Luft,/Und ist kein Zucken der Finger,/Das ist meines Herzens flammendes Blut,/Das dringt hervor durch tausend Tore."

Uns allen ein friedvolles Ostern.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.


7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben