Casdorffs Agenda : Hurrikan "Irma" verändert Trump

Eine Katastrophe, wieder am 11. September, lehrt US-Präsident Trump, was wirklich zählt. Was größer ist, als er sich macht. Ein Kommentar.

von
Donald Trump, Präsident der USA, in Washington D.C.
Donald Trump, Präsident der USA, in Washington D.C.Foto: AFP

Der schlimme Sturm, vielleicht der schlimmste in der Geschichte der USA, lässt die bangenden Menschen zusammenrücken. Und sogar Donald Trump als Präsident Richtiges sagen und twittern und tun. Truppen in Marsch zu setzen, tausende von Soldaten, einen Flugzeugträger, um Hilfe und Kommunikation für die Amerikaner zu gewährleisten in den Stunden der Not, gehört dazu.

Diese Katastrophe - wieder eine am 11. September - lehrt vielleicht auch ihn etwas über das, was wirklich zählt. Was größer ist, als er sich macht. Wofür er seine Macht nutzen sollte. Mitgefühl ist immer von Wert. Das Amt und die Verantwortung können erziehen. Hoffentlich auch ihn so sehr, dass seine Amtszeit nicht ganz im Desaster endet, für die USA und die Welt.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können. 

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar